Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Enduro DM

Enduro-DM 2017: Doppelsieg für Schröter

Auch den zweiten Tag bei der Auftakt-Veranstaltung der Deutschen Enduro-Meisterschaft in Uelsen/Itterbeck konnte Titelverteidiger Dennis Schröter wieder gewinnen. Doch diesmal machte es ihm die Konkurrenz nicht ganz so einfach: Die zahlreichen Holländer kamen auf der ausgefahrenen Sandpiste offensichtlich gut zurecht und rückten dem Husqvarna-Piloten auf die Pelle.

2017 03 12 dem schroeter

Gerade einmal 12 Sekunden Vorsprung hatte Schröter vor der letzten Sonderprüfung - und sein Verfolger Wesley Pittens konnte ihm noch einmal fast eineinhalb Sekunden abnehmen. "Ich habe mich 10 Jahre zurück an meine alten Motocross-Zeiten erinnert. Da bin ich auch viel mit den Holländern um die Wette gefahren," meinte Schröter anschließend mit einem Augenzwinkern.
Hart getroffen hatte das starke holländische Aufgebot Davide von Zitzewitz: Der wurde hinter den beiden Pittens-Brüdern Wesley und Thierry nur noch Vierter, was seinen Punkterückstand auf Schröter im Championat zusätzlich vergrößert: "Dabei habe ich mich heute wirklich schon besser gefühlt, als noch Gestern. Einmal habe ich allerdings ordentlich ausgebremst, das hat ein wenig Zeit gekostet."

2017 03 12 dem Daan

Die E1-Klasse gewann Daan Bruijsten aus Holland (Bild oben) vor dem Schweden Kalle Svensson. Titelverteidiger Andi Beier auf dem dritten Platz winkte nach dem Wettbewerb ab: "Über meine Leistung müssen wir gar nicht reden... Ich habe nur auf der F***** gelegen, bin auf der ausgefahrenen Sandpiste nicht zurecht gekommen." Um ein Haar hätte ihn auch noch Jonathan Rosse komplett vom Podium gestoßen: Der freute sich nämlich, dass er anders als am ersten Tag keinen Sturz hatte und am Ende nur 0,23 Sekunden hinter Beier landete.
Maria Franke war etwas entäuscht von dem absoluten Ergebnis, denn da stand der achte Tagesrang - allerdings für die Meisterschaft zählen die drei Ausländer vor ihr nicht.
Dafür lieferte aber Nico Busch mit Rang sieben eine hervorragende Leistung ab. Letztes Jahr war er auf der Meisterschule und hatte keine Zeit zum Endurofahren. Wie es dieses Jahr wird, weiß er aber auch noch nicht genau: "Ich habe mich nämlich gleich selbständig gemacht ...."

2017 03 12 dem Pittens Wesley

Nicht nur im Championat, sondern auch in der E2-Klasse waren die beiden Pittens-Brüder Wesley (im Bild oben) und Thierry vor Davide von Zitzewitz.
Doch der Titelverteidiger bleibt in Führung der Meisterschaft, vor Marco Neubert, der sich über den Tag kämpfte und zweimal die Punkte für den zweiten Platz in der Klasse mitnehmen konnte.
Auf dem fünften Platz, bzw. auf dem dritten Meisterschaftsrang landete Paul Roßbach, der dieses Jahr für das Berliner GST-Team fährt.

2017 03 12 dem feldt

In der E3-Klasse war Schröter natürlich der unumstrittene Sieger, mit über 40 Sekunden vor dem Holländer Lucas Dolfing auf der TM. Nur acht Sekunden dahinter Björn Feldt, der sich auf dem großen Viertakter sehr wohl fühlt. "Aber die Sandwellen waren nicht ganz so, wie ich es gewohnt bin, die waren eher spitz..."
Nicht zufieden war Christian Weiß: "Ich habe einfach keinen Fluß gefunden und am ersten Tag lief es überhaupt nicht. Dann hat es auch lange Zeit gebraucht bis ich mich auf dem Motorrad richtig wohl gefühlt habe, das haben wir erst kurz vor diesem Wettbewerb hinbekommen. Da fehlt dann auch noch das absolute Vertrauen."

2017 03 12 dem podium
Siegerehrung Championat - mit Fahrtleiter Johann Küper (rechts)

Ergebnisse

Int. Deutsches Enduro-Championat: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 2 Läufen: 1. Schröter, 50 Punkte; 2. W. Pittens 40; 3. Zitzewitz 40; 4. Feldt 35; 5. Th. Pittens 34; 6. Neubert 30; 7. Dolfing 29; 8. Beier 24; 9. Bruijsten 24; 10. Schäfer 24.

Enduro E1: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 2 Läufen: 1. Beier, 50 Punkte; 2. Apolle 42; 3. Spachmüller 42; 4. Busch 36; 5. Franke 32.

Enduro E2: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 2 Läufen: 1. von Zitzewitz, 50 Punkte; 2. Neubert 44; 3. Roßbach 40; 4. Krause 36; 5. Emmrich 32; 6. Wächtler 29.  

Enduro E3: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 2 Läufen: 1. Schröter, 50 Punkte; 2. Feldt 44; 3. Schäfer 40; 4. Weiß 34; 5. Rambow 34; 6. Helbig 29; 7. Petruck 29.

Junioren: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 2 Läufen: 1. Riedel, 50 Punkte; 2. Streichsbier 40; 3. Illidi 38; 4. Hanak 38.

Bei den Meisterschaftsständen ist zu beachten, dass nur noch Fahrer mit deutscher Lizenz in den Klassen gewertet werden. Nur das "Championat" heißt offiziell: "Internationale Deutsche Meisterschaft". Das betrifft auch den amtierenden Vize-Meister der E1-Klasse und langjährigen DEM-Starter, den Schweizer Jonathan Rosse: Doch es trifft ihn ohnehin noch härter, denn durch Terminüberschneidungen kann er weder alle DM- noch EM-Läufe mitfahren.
"Letztes Jahr konnte ich drei komplette Meisterschaften bestreiten," freute sich der Yamaha-Fahrer. "Diese Saison kann ich in Dahlen und Burg nicht an den Start gehen, weil gleichzeitig Schweizer Meisterschaften sind. Damit sind gleich zwei Meisterschaften kaputt, weil in Burg ja auch ein EM-Lauf ist."

Komplette Ergebnisse aller Klassen bei: www.enduro-dm.de

Komplette Meisterschafststände aller Klassen bei: www.easy-race.de

2017 03 12 dem rosse
Unser Gruß an die Schweiz: "Junge komm bald wieder"




Auf Facebook teilen.

Unsere Partner

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.