Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Enduro DM

Enduro-DM 2017: Dritter Gesamtsieg für Schröter

Erneut Gesamtsieg für Titelverteidiger Dennis Schröter: Der Husqvarna-Fahrer verpasste in der ersten Sonderprüfung den Auftaktsieg. "Ich habe mich eigentlich wohl gefühlt, aber es hat die nötige Agressivität gefehlt." Die hat er dann aber nachgeholt und konnte die nachfolgenden sechs Sonderprüfungen gewinnen - nur in der allerletzten Prüfung konnte noch ein anderer Fahrer davor landen: Der KTM-Pilot Marco Neubert holte sich diesen kleinen Erfolg.

2017 03 DEM Dahlen Schroeter1

Doch trotz dieses kleinen Erfolges war Neubert eher entäuscht: "Zweiter Platz ist eben nicht Erster," spielte er auf das Ergebnis in der E2-Klasse an, wo Davide von Zitzewitz gewonnen hatte und Zweiter im Championat war, eben vor Neubert. Dabei räumte der selbst kleinere Fehler ein: "Die erste Runde lief ganz gut, da war ich vom Tempo her da, wo ich hin wollte. aber dann haben sich einige Fehler eingeschlichen. In Meltevitz bin ich dann einmal durch das Band durchgefahren und musste Umdrehen - das hat mich viel Zeit gekostet."
Trotzdem war der KTM-Fahrer hinter Schröter Zweiter und gewann die E2-Klasse.

2017 03 DEM Dahlen Zitzewitz
Klassensieg für Davide von Zitzewitz

Dabei hätte Neubert eigentlich zufrieden sein können: Mit verletztem Knie und frisch am Arm verletzt und genäht, ging es eigentlich nur darum, möglichst viele Punkte zu sichern. "Aber wenn man dann merkt, dass es doch geht, dann will man natürlich auch ganz vorne sein."

Besonderes Pech hatte der amtierende Junioren-Europameister Patrick Markvart aus Tschechien, der dieses Jahr in der E2-Klasse starten wollte: gleich in der zweiten Sonderprüfung stürzte er so heftig, dass er sich Bein und Arm brach und das deshalb für ihn die Saison wohl auch schon zu Ende sein wird.

2017 03 DEM Dahlen Beier

In der E1-Klasse ein klarer Sieg für Andi Beier, der sich darüber aber gar nicht freuen konnte: "Ich fühle mich noch nicht richtig wohl auf dem Motorrad, und je ausgefahrener die Strecke wird, um so schlimmer wird das für mich." Das war auch an seiner Platzierung im Championat abzulesen, wo der Husqvarna-Fahrer zunächst sogar auf dem vierten Platz lag - um am Ende auf dem siebenten Rang zu enden. Dabei hatte er trotzdem in der Klasse immer noch 20 Sekunden Vorsprung vor dem Holländer Daan Bruijsten und 22 Sekunden vor Tim Apolle, der sich den Tag über ein (Nerven-)Duell mit Yanik Spachmüller geliefert hatte.
Jan Allers auf der 125er belegte den fünften Platz und Maria Franke Rang sechs.

2017 03 DEM Dahlen Feldt
Björn Feld auf echten 500ccm unterwegs

Mit dem Sieg im Championat gewann Dennis Schröter auch die E3-Klasse. Mit über eineinhalb Minuten Vorsprung vor Björn Feldt, der dennoch auch auf Platz vier in der Championatswertung landete, also eigentlich gar nicht so langsam war, wie es im ersten Vergleich zum Champion erscheint. Feldt war auch schneller als der tschechische Meisterschaftsfahrer Ondej Helmich, der vor Christian Weiß den dritten Platz belegte.
Jan Schäfer konnte in der ersten Runde in dem Endurotest Meltewitz überzeugen, doch je schlechter und ausgefahrener die Strecken wurden, um so mehr fiel er wieder zurück und belegte am Ende nur den fünten Platz.

2017 03 DEM Dahlen Ambiente

Mehr als 300km und über acht Stunden Fahrzeit brachten am Ende 54 Minuten reine Sonderprüfungszeit für den schnellsten Teilnehmer. Trotz Sonnenwetter warteten in den Wäldern und auf den Feldern zahlreiche tiefe Schlammlöcher auf die Fahrer, was die Veranstaltung nicht gerade einfacher machte.
Ohnehin war es nur eine kurze Nacht für Fahrer und Helfer gewesen: Erst der vorabendliche Prolog und dann wurde für die Sommerzeit auch noch die Uhr um eine Stunde vorgestellt.
Fahrtleiter Martin Breitfeld war am Ende zufrieden und bedankte sich bei allen Helfern und den zahlreichen Grundstücksbesitzern für die rundum gelungene Veranstaltung: "Mit einer solchen Unterstützung werden wir 2018 erneut eine so tolle Veranstaltung auf die Beine stellen."

Ergebnisse

Int. Deutsches Enduro-Championat: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 3 Läufen: 1. Schröter, 303 Punkte; 2. Zitzewitz 285; 3. W. Pittens 276; 4. Feldt 271; 5. Neubert 266; 6. Th. Pittens 260; 7. Beier 244; 8. Bruijsten 238; 9. Schäfer 232; 10. Roßbach 220.

Enduro E1: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 3 Läufen: 1. Beier, 75 Punkte; 2. Apolle 64; 3. Spachmüller 62; 4. Franke 47; 5. Findling 42; 6. Allers 41; 7. Schubert 38; 8. Busch 36; 9. Kreke 34; 10. Strelow 31.

Enduro E2: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 3 Läufen: 1. von Zitzewitz, 75 Punkte; 2. Neubert 66; 3. Roßbach 56; 4. Krause 56; 5. Emmrich 50; 6. Lötzsch 44; 7. Wächtler 41; 8. Hänel 38; 9. Haustein 37; 10. von Schell 32.  

Enduro E3: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 3 Läufen: 1. Schröter, 75 Punkte; 2. Feldt 66; 3. Schäfer 58; 4. Weiß 54; 5. Rambow 50; 6. Petruck 44; 7. Helbig 43; 8. Decker 36; 9. Engelmann 36; 10. Streichsbier 34.

Junioren: Hier klicken! (PDF)
DM-Stand nach 3 Läufen: 1. Riedel, 75 Punkte; 2. Streichsbier 64; 3. Hanak 60; 4. Wichhof 46; 5. Domres 46; 6. Seeger 42; 7. Bräutigam 39; 8. Taube 36; 9. Kunzelmann 33; 10. Kölbach 32.

Komplette Ergebnisse aller Klassen bei: www.enduro-dm.de

Komplette Meisterschafststände aller Klassen bei: www.easy-race.de




Auf Facebook teilen.

Unsere Partner

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.