Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Extrem Enduro

Colton Haaker ist "King of the Motos"

Es ist einer der härtesten Extrem Enduro Wettbewerbe in den USA. Das King of the Motos im Johnson Valley in Kalifornien.

haaker kofthm2017

SuperEnduro-Weltmeister Colton Haaker nahm das Zweitages-Rennen mit einer TX 300 in Angriff. Der Husky-Pilot beendete den ersten von drei Durchgängen am Samstagabend als Vierter. Am nächsten Morgen ging es auf eine 22-Meilen-Runde mit einem kaum zu bewältigenden Anstieg. Das Feld rückte zusammen, als einer der Fahrer stürzte, bewusstlos am Boden lag und einige Teilnehmer anhielten. Haaker wurde nach einer Gutschrift als Zweiter gewertet.

Zum Schluss ging es im dritten Rennen auf eine 12-Meilen-Runde. Die Verhältnisse: sandig, steinig und Erzberg-like. Haaker erbte schließlich Platz eins, weil der vermeintlich überlegene Sieger Cody Webb einen Checkpoint verpasste und eine Strafe kassierte. Rang zwei schnappt sich Beta-Fahrer Max Gerston.

Zumindest feiert KTM einen Doppelsieg zum Auftakt der US Enduromeisterschaft. Steward Baylor, Kailub Russell und Thad DuVall, so die Reihenfolge im Ziel des "Sumter National Enduro". Nach mehr als 60 Meilen Gesamtdistanz waren Baylor und Russell nur um eine Sekunde getrennt.Titelverteidiger Russell Bobbitt (4.) und Andrew DeLong (5.) komplettieren die KTM-Husqvarna-Dominanz.

 


Auf Facebook teilen.

Unsere Partner

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.