Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Extrem Enduro

Die Elite des Extrem Endurosports am Start des Erzbergrodeo XX3

Erzberg 23 1 rb

Das bereits seit Monaten ausgebuchte Starterfeld der 23. Erzbergrodeo-Auflage liest sich wie das Who-is-Who der internationalen Enduroszene. Unter den 1.500 Teilnehmern aus 40 Nationen stellen auch auch die Besten der Welt gegen den „Berg aus Eisen“.

Die Spannung steigt. Wenn am 15. Juni der Startschuss hallt, stellen sich tausende Dirtbike-Sportler aus aller Welt der härtesten Herausforderung im World Extrem Enduro Kalender. Unter ihnen auch die Weltelite aus allen Lagern, denn der Sieg beim berüchtigten Erzbergrodeo Highlight - dem Red Bull Hare Scramble - zählt zu den prestigeträchtigsten Erfolgen des Motorrad Offroadsports.

Für das Red Bull KTM Factory Racing Team gehen 2017 mit dem dreifachen Sieger Jonny Walker (GBR), Alfredo Gomez (SPA, Sieger 2015) und Cody Webb (USA) drei absolute Topfavoriten ins Rennen. Besonders der 26-Jährige Walker brennt nach seiner verletzungsbedingten Vorjahrespause darauf, die Rangordnung im Extrem-Endurosport wiederherzustellen. Auch Gomez und Webb, die beiden Hauptdarsteller der extrem dramatischen Podiumsentscheidung am letzten Checkpoint des Red Bull Hare Scramble 2016, zählen zu den hundertprozentigen Sieganwärtern.

Unterstützt wird die KTM Werks-Phalanx von talentierten Jungstars: der FIM SuperEnduro Junioren-Weltmeister Manuel Lettenbichler (GER) und das südafrikanische Youngster-Trio aus Scott Bouverie, Travis Teasdale und Dwyane Kleynhans werden erneut versuchen, ihre großen Vorbilder gehörig unter Druck zu setzen. KTM bringt auch 2017 wieder Dakar-Atmosphäre mit zum Erzberg: Matthias Walkner wird auf seiner KTM 450 Rally beim Erzbergrodeo Iron Road Prolog ganz klar auf Sieg fahren!

Stärkster Herausforderer von KTM ist einmal mehr das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team rund um Graham Jarvis (GBR), den Red Bull Hare Scramble Dominator des Vorjahres. An der Seite von Jarvis tritt auch 2017 wieder der mittlerweile zweifache FIM SuperEnduro Weltmeister Colton Haaker (USA) gegen den „Iron Giant“ an. Nachdem Haaker bei seinem Debut im Vorjahr das Ziel nicht erreichte, kommt der 27-Jährige Kalifornier bestens vorbereitet und schwer motiviert zurück nach Eisenerz - mit dem klaren Ziel, das Red Bull Hare Scramble 2017 zu gewinnen.

Haakers ambitioniertem Plan könnte mit Billy Bolt (GBR) allerdings ein Kollege aus den eigenen Reihen im Wege stehen. Das britische Ausnahmetalent wurde nach seiner sensationellen Zielankunft im Vorjahr vom Fleck weg ins Husqvarna Werksteam geholt und möchte die im letzten Jahr gewonnene Erfahrung heuer in eine Podiumsplatzierung umsetzen. Mit dem 21-Jährigen Brett Swanepoel (RSA) schickt auch Husqvarna ein Top-Talent aus der vor Talent strotzenden südafrikanischen Enduroszene ins Rennen. Wieder mit dabei ist auch Sandra Gomez Cantero (SPA), die 24-Jährige Schwester von KTM-Star Alfredo Gomez, die sich letztes Jahr über den Endurocross-Spezialbewerb für die erste Startreihe des Red Bull Hare Scramble qualifizierte und im Hauptrennen sogar bis CP5 fuhr.

Sherco mit Young und Roman

Das Sherco Factory Team hat mit dem 21-Jährigen Wade Young (RSA) und Neuzugang Mario Roman Serrano (SPA) zwei absolut heiße Eisen im Feuer. Young konnte bereits 2013 als jüngster Teilnehmer aller Zeiten eine Zielankunft beim Red Bull Hare Scramble feiern und erreichte im Vorjahr als Fünfter das Ziel in der Erzbergrodeo Arena. Mario Roman Serrano verpasste 2016 zwar das Podium mit seinem vierten Platz, der talentierte Spanier gehört aber definitiv zum engsten Favoritenkreis.

Traditionell stark aufgestellt ist auch die heimische Offroadszene. Neben Lars Enöckl (KTM), der im Vorjahr beim Red Bull Sea to Sky sein erstes internationales Extren Enduro gewinnen konnte, stellen sich auch Philipp Bertl (Beta), Trial-Spezialist Dieter Rudolf (KTM), Enduro-Staatsmeister Bernhard Schöpf (KTM), Benjamin Diesel (KTM) und ACC-Champ Patrick Neisser (Husqvarna) der internationalen Konkurrenz. Mit seinem vierten Iron Road Prolog Sieg hat sich Ossi Reisinger (Husqvarna) im Vorjahr endgültig als der bisher erfolgreichste Prologfahrer in die Erzbergrodeo-Geschichtsbücher eingetragen. 2017 möchte sich der sympathische Oberösterreicher seinen fünften Prolog-Felspokal ins Regal stellen und hat auch die Zielankunft beim Red Bull Hare Scramble fix am Plan.

Red Bull Hare Scramble trennt die Spreu vom Weizen

Im Vorjahr erreichten von 500 gestarteten Fahrern gerade einmal neun das Ziel, und das bei perfekten Wetter- und Streckenbedingungen. „Schon die Zielankunft beim Red Bull Hare Scramble ist ein Ritterschlag, mit einem Podiumsplatz oder einem Sieg gehörst du zu den komplettesten und besten Motorrad-Offroadathleten der Welt.“, beschreibt Offroad-Legende Heinz Kinigadner das weltweit einzigartige Rennen. Und auch 2017 wird die knapp über 30 Kilometer lange, extrem selektive Strecke selbst Weltmeistern alles abverlangen.



Erzbergrodeo Mastermind Karl Katoch über die Herausforderungen, die vor den Teilnehmern liegen: „Der Berg hat sich durch den ungebremsten Erzabbau im letzten Jahr wieder stark verändert, wir werden daher auch einige neue Streckenteile beim Red Bull Hare Scramble präsentieren. Die Grundcharakteristik des Rennens bleibt aber unverändert: für eine Zielankunft müssen die Fahrer den optimalen Mix aus Trialkenntnissen, Enduro-Fahrtechnik und Speed mitbringen. Siegen kann nur der Ausnahmeathlet, der bis zum Schluß physisch und mental auf Top-Niveau fahren kann.“

Das Red Bull Hare Scramble startet am Sonntag, den 18. Juni um Punkt 12:00 Uhr mittags. Die 500 über den Iron Road Prolog qualifizierten Teilnehmer müssen innerhalb der 4-stündigen Renndauer 25 Checkpoints passieren. 2016 erreichte Graham Jarvis nach 2:18,47 Stunden als Sieger das Ziel, der neuntplatzierte Philipp Scholz fuhr nach 3:56,11 Stunden durch den Zielbogen.

Motorex bringt zum 100-jährigen Firmenbestehen Dakar-Feeling zum Erzbergrodeo

Motorex, der Hersteller von Schmiermitteln, Reinigungs- und Pflegeprodukten, feiert 2017 sein 100-jähriges Bestehen und präsentiert sich den 1.500 Teilnehmern nicht nur mit der Patronanz der technischen Abnahme - als neuer Erzbergrodeo-Partner geht die Schweizer Traditionsmarke gleich standesgemäß mit einem ernstzunehmenden Auftritt beim Iron Road Prolog zur Sache. Dakar-Fans wird der Brite Lyndon Poskitt ein Begriff sein, denn der 38-Jährige britische Privatfahrer erreichte 2017 auf seiner Motorex-grünen KTM 450 Rally nicht nur auf Platz zwei der Malle Moto Klasse das Ziel der härtesten Marathon Rally der Welt, Poskitt informierte die Fangemeinde auch Tag für Tag mit seinem Video-Tagebuch über die enormen Herausforderungen. Beim Erzbergrodeo 2017 wird Lyndon für Motorex mit der Startnummer 100 in den Iron Road Prolog gehen und seine Rally-KTM mit Vollgas zum Gipfel jagen!

Mit der Interwetten Action Arena bietet das Erzbergrodeo auch 2017 wieder ein Highlight für alle Besucher und Teilnehmer. Inmitten der Erzbergrodeo Arena können die Fans auf Sitztribünen das spektakuläre Rahmenprogramm hautnahe miterleben. Ob bei der MITAS One-On-One Topfahrer-Vorstellung, beim unterhaltsamen Erzbergrodeo Ziesel Race oder dem Erzbergrodeo Endurocross: auf dem in die Arena integrierten Endurocross-Spezialparcours mit sechs Meter hoher Steilwandkurve geht es an allen vier Veranstaltungstagen mächtig zur Sache!

Am Sonntag wird auf zwei mächtigen Tageslicht-Videowalls der komplette Rennverlauf inklusive Vorbericht live übertragen während Erzbergrodeo-Moderator Andi Brewi die Besucher zusätzlich mit interessanten Hintergrundinformationen unterhält und prominente Gäste zum Interview bittet.


Auf Facebook teilen.

Unsere Partner

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.