Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Motocross

MXGP Argentinien - Gajser dominiert, Nagl auf acht

Gajser mxgp rd3 argentin 2017

Weltmeister Tim Gajser sendet ein Signal der Stärke an die Konkurrenz. Der Slowene holt in Neuquen maximale Punkte und übernimmt damit nach drei Rennen die Führung in der MXGP-WM.

Gajser gewann bereits samstags das Qualirennen vor Jeremy van Horebeek. Am Renntag dominiert der 20-Jährige das Geschehen fast nach Belieben - und sichert sich seinen ersten Grand Prix Sieg der noch jungen Saison.

Für Yamaha-Werkspilot van Horebeek hat sich der weite Weg bis nach Patagonien ebenfalls gelohnt. Der Belgier (2-3) schafft sein bestes Ergebnis seit anderthalb Jahren. Dahinter überrascht der Russe Evgenji Bobryshev (5-2), der seit Indonesien krank war und die meiste Zeit im Bett lag.

Tony Cairoli und Clement Desalle, die beiden bis dahin Führenden in der WM, hatten Probleme. Cairoli stürzte in beiden Läufen. Der Achtfach-Weltmeister zeigte starke Aufholjagden, zu mehr als einem neunten und fünften Platz reicht es aber nicht für den erfahrenen Sizilianer. Desalle (3-10) verlor vor allem im zweiten Lauf wertvolle Punkte. Der 27 Jahre alte Wallone führte zu Beginn, nahm aber nach eigener Aussage Tempo raus, weil er "sicher ins Ziel" kommen wollte.



Probleme hatte auch Max Nagl, und zwar mit den Starts. Der Deutsche erklärt: "Der Speed ist da, um an der Spitze mitzukämpfen. Konstanz war der Schlüssel dieses Wochenende. Meine Fahrten waren wirklich gut in beiden Läufen, aber ich hatte nicht so gute Starts. Obwohl ich gut aus dem Gatter kam, bin ich nicht in den Top fünf aus der ersten Kurve gekommen. Aber ich blieb fokussiert und habe in beiden Läufen viel überholt. Im zweiten Lauf war ich anfangs Dreizehnter am Ende der ersten Runde - am Ende war ich Sechster. Insgesamt bin ich happy, wie es läuft."

Nagl klassiert sich als Gesamtachter. In der WM hat er als Zwölfter 60 Punkte Rückstand auf Gajser. 

MX2 - Jonass siegt, Seewer übernimmt Führung

In der MX2 gab es einen erneuten Wechsel an der Spitze. Jeremy Seewer, der hinter dem KTM-Duo Pauls Jonass und Jorge Prado auf Tagesrang drei landet, schnappt sich erstmals in seiner Karriere die WM-Führung. Dem Schweizer reichen zwei Top-5-Ergebnisse. Beide Laufsiege gehen an Pauls Jonass. Der Lette hatte bereits beim Saisonstart in Katar dominiert. Für den 16-Jährigen Spanier Jorge Prado Garcia markiert Neuquen das bisherige Highlight seiner WM-Karriere. Zweimal Rang drei beschert dem talentierten Teenager im sechsten Grand Prix das zweite Podest.

mx23jeremy seewer30
Jeremy Seewer

In der Tabelle bleibt die Spitze eng zusammen. Seewer (110 Punkte) führt vor Jonass (107 P.). Unterdessen punktet der Franzose Benoit Paturel (104 P.) ebenfalls ordentlich. Der bisherige WM-Leader Julien Lieber verliert die Führung, weil er im ersten Lauf stürzt und nur Sechzehnter wird. Ein Extralob verdient sich Europameister Thomas Kjer Olsen. Der Däne (4-7) langt erneu kräftig zu. Olsen ist als Rookie bester der drei Husky-Werkspiloten, er liegt nur 11 Punkte hinter Seewer.

Weiter geht es in der MXGP/MX2-WM Anfang April in Mexiko.

Ergebnis MXGP

Ergebnis MX2

Punktestand MXGP

Punktestand MX2






Auf Facebook teilen.

Unsere Partner

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.