Facebook

Fan werden und gewinnen!

BABOONS Newsletter

Meine E-Mail-Adresse:

Ich möchte den kostenlosen Newsletter
anmelden
abmelden

Supercross

Supercross München: Noch gibt´s Karten

SX_stg_01-2010

Am vierten Advent-Wochenende grassiert in München wieder das Supercross-Fieber, wenn in der Olympiahalle 60 Profis und Nachwuchsfahrer über die Piste brettern. Gute Nachricht: Wer am Samstag, 18. Dezember (Rennbeginn 19.30 Uhr) und Sonntagnachmittag, 19. Dezember (Rennbeginn 14 Uhr) dabei sein will, erhält noch Tickets aller Kategorien im Vorverkauf und an den Tageskassen.

In der Klasse SX1 gehen knapp 40 Supercrosser an den Start, 15 davon aus den USA, acht aus Frankreich und vier aus Deutschland. Lautstarke Unterstützung vom Münchner Publikum erhofft sich neben Daniel Siegl, dem in der Cup-Wertung aktuell bestplatzierten Deutschen, vor allem Robert Sturm aus Kissingen bei Augsburg. Der 26-jährige Kawasaki-Pilot freut sich auf die Rennen: „Die Konkurrenz ist groß, aber ich habe viel trainiert und werde mein Bestes geben. Zumal es für mich quasi ein Heimspiel ist.“ Beim Supercross Stuttgart und Chemnitz scheiterte Sturm an der Qualihürde fürs Halbfinale. In München soll der Knoten nun endlich platzen.

Titelverteidiger Kyle Chisholm hofft sein Ergebnis vom Vorjahr wiederholen zu können und muss von der Papierform her als Favorit gelten. Chisholm verletzte sich allerdings vor zwei Wochen in Genf.

Der Gesamtsieg im ADAC SX-Cup ist unterdessen "wide open". Matt Goerke führt das Zwischenklassement zur Halbzeit an mit 59 Punkten an.  Ihm auf den Fersen sind Teddy Maier (57) und der Portugiese Joaquim Rodrigues (53). Zum engeren Favoritenkreis gehört auch U.S. Boy Cole Siebler. Der 26-Jährige zählte 2009 in München zu den Favoriten, musste jedoch nach einem Sturz im Training auf den Start verzichten. In Stuttgart und Chemnitz fuhr er an jeweils einem Abend auf Rang drei und liegt derzeit im Cup mit 32 Punkten auf dem achten Platz.

Auch der Franzose Florent Richier, im Moment Sechster, könnte den Punktestand noch kräftig durcheinander wirbeln. Und der vor Richier platzierte Cedric Soubeyras, der am Freitag und Samstag das Supercross in Grenoble dominierte. Der frischgebackene Französische Meister Fabien Izoird wurde jeweils hinter Soubeyras Zweiter.

Zurück zum Jahresausklang in der Olympiahalle: Für Samstagabend (Einlass 17 Uhr inklusive Race-Party) und Sonntagnachmittag (Einlass 11.30 Uhr, Rennbeginn 14 Uhr) sind noch zusammenhängende Sitzplätze im Vorverkauf und an den Tageskassen verfügbar. Tickets ab 32 Euro gibt es u.a. auf www.supercrossmuenchen.de. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 nur 22 Euro. An den Veranstaltungstagen ist die Tageskasse jeweils zwei Stunden vor Rennbeginn geöffnet.


Auf Facebook teilen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unsere Partner

Schützt Eure Kinder

Schützt Eure Kinder

6D Kinder- und Jugendhelme mit der revolutionären ODS-Technology!Brea, Ca –... weiterlesen

Neueste Kommentare

  • Schwabe Schwabe 22.07.2014
    Amorak hört sich doch viel besser an, SAXE!!!!! Ob unsere Kommentare wohl alle ...

    Weiterlesen...

     
  • saxe saxe 22.07.2014
    Ein einzelner vom heiligen Vater geküsster Schweizer natürlich! Mein Gott.. das ...

    Weiterlesen...

     
  • Huskytuller Huskytuller 21.07.2014
    Dito - Anorak hin, Amarok her. AMORAK ... - wer hat's erfunden ? (Augen roll)

    Weiterlesen...

Copyright © 2012 BABOONS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Keine Haftung und kein Anspruch auf Vollständigkeit sowie Richtigkeit von Inhalten, Berichten und Kommentaren.